Das Skilager in Südtirol

Ciao Italia!

 

Erstes Mal Skilager – das erste Mal bin ich am Tag der offenen Tür auf das Skilager aufmerksam geworden. Ich bin eine begeisterte Skifahrerin und stelle mich gerne neuen Herausforderungen.

Das Skilager in Italien, Südtirol in Raas war eine ganz neue Erfahrung für mich, neue Pisten, andere Menschen und schöne winterliche Landschaften. Weiße, in der Sonne glänzende Bergspitzen laden auf den super zu fahrenden Pisten ein. Man könnte glauben, man ist im Paradiesurlaub. In unserer Pension „Sonnenhof“ gab es sehr schmackhaftes und vielfältiges Essen. Es war für jeden Geschmack etwas dabei, auch für Vegetarier. Typisch italienisch; aber auch herzhafte deutsche Gerichte standen auf dem Speiseplan.

Der Tagesablauf war immer gleich: Um sechs Uhr klingelte der Wecker – man ging frühstücken, zog sich an und fuhr mit dem Bus (samt Ski) zum Hang. Um die Mittagszeit trafen sich alle in einer gemütlichen Berghütte und man konnte sich sattessen und aufwärmen. Um vier Uhr fuhren alle gemeinsam zurück in die Pension. Später stand dann das Buffet bereit. Das Essen hat jeden Abend aufs Neue fantastisch geschmeckt. Danach war Freizeit – Tischtennisspielen, Billard, DVD schauen mit Freunden – alles wurde angeboten. Am Abend fiel jeder ins Bett und freute sich auf die nächsten wundervollen Tage im Skilager. Jeder Tag brachte neue Pisten, anderes Wetter und neue Erfahrungen mit sich. Auch in diesem Jahr wurden die Schüler, je nach Fahrleistung in die Gruppe der Anfänger, Fortgeschrittenen oder Profis eingeteilt. Es konnten also auch Schüler mitfahren, welche noch nie auf Ski gestanden haben. Unsere netten, freundlichen und lehrfreudigen Lehrer halfen jedem gerne.

Ich empfehle das Skilager jedem, welcher gerne Schnee hat und Interesse am Skifahren mitbringt.

Es war eine sehr schöne Woche, die leider viel zu schnell vorbei ging.

Ich möchte mich hiermit nochmal bedanken, bei allen die dieses tolle Erlebnis möglich gemacht haben, wie unsere Skilehrer Herr Köhler, Herr Eltahir und Herr Prehl, sowie den Förderverein des Salza-Gymnasiums. Ich freue mich schon auf’s nächste Jahr.

 Bye Italia torno!

                       

                                                                       Sophia Schwalbe, 9b, 22.01.2015

skilager2015

skilager2015