Mai 2016

Geographie-Experten am Salza-Gymnasium

Wie schon in den vergangenen Jahren beteiligten sich viele Schüler des Salza-Gymnasiums an der aktuellen Geographie-Olympiade „Diercke Wissen“ 2016. Er ist der größte Geographiewettbewerb Deutschlands und findet für die Klassenstufen 7 bis 10 statt.
An der ersten Runde zur Ermittlung der Klassenstufensieger nahmen 110 Schüler teil. Hier siegten Max Juncker (Klassenstufe 7), Nele Klauder (Klassenstufe 8), Eric Reißland (Klassenstufe 9) und Kai-Erik Raddatz (Klassenstufe10). Diese vier Schüler qualifizierten sich damit für die nächste Runde des Wettbewerbs, die Ermittlung des Schulsiegers. Wie schon im vergangenen Jahr konnte hier Eric Reißland punkten und sich so die Teilnahme an der Landesolympiade sichern.
Inzwischen ist dieser Wettbewerb ausgewertet und die Ergebnisliste bekanntgegeben worden. 96 Schulsieger des Landes Thüringen kämpften in dieser Runde um Lorbeeren und wie erwartet gab es auch in diesem Jahr nach Punkten wieder ein sehr enges Resultat. Die Stichfragen entschieden oft erst über die Platzierung der Teilnehmer.
Eric schaffte in diesem Jahr einen sehr guten 21. Platz, gemeinsam mit 6 weiteren Schülern. Dafür gebührt ihm ein großes Lob.
Außer den „Großen“ durften zum zweiten Mal auch die „Kleinen“, die Fünft- und Sechstklässler, an der Junior-Olympiade teilnehmen. Hier waren Jasper Keßler aus der 5b und Carlos Schleip aus der 6a siegreich.
Sehr erfreulich für die Fachschaft Geographie ist die Bereitschaft des Schulfördervereins des Salza-Gymnasiums, wie auch in den vergangenen Jahren die Prämierung der Sieger durch finanzielle Mittel zu unterstützen.

Fachschaft Geografie
Die Ergebnisse der einzelnen Stufen:

Übersicht