22.03.2016

Besuch der Jahrgangsstufe 11 auf der Leipziger Buchmesse

„Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die gewaltigste.“, formulierte einst schon Heinrich Heine. Wie Recht er doch hatte! Wir, die Schüler der elften Jahrgangsstufe, durften am 17. März im Rahmen des Deutschunterrichtes in diese Welt eintauchen. Pünktlich um 7:30 Uhr fuhren wir von Bad Langensalza ab, gegen 10:00 Uhr kamen wir auf dem Parkplatz des Messegeländes Leipzig an und waren hier schon überwältigt von der Vielzahl der Busse und Autos. Hunderte, vielleicht sogar tausende Menschen, überwiegend Schüler, strömten den Messehallen, in denen die zweitgrößte Buchmesse Deutschlands stattfand, entgegen. Zunächst mussten wir uns ein wenig orientieren, was uns bei der Vielfalt der Angebote in verschiedensten Hallen schon etwas schwer fiel. In kleinen Gruppen begaben wir uns in die Ausstellungsgebäude, die uns am meisten interessierten. Hauptsächlich drehten sich die Themen der Bücher um das Motto der Messe: Zuwanderung und Integration.
Neben zahlreichen Lesungen, Diskussionsrunden und Präsentationen fanden auch die Antiquariatsmesse und die Manga – Comic – Con dort statt. In den fünf riesigen Hallen waren alle Facetten des Wortes zu sehen: Bücher für alle Alters- und alle Lesegruppen, für Schüler und Lehrer, Zeitungen und Zeitschriften, Kalender, Hörbücher, Poster und Manga – Fanartikel und, und, und erhältlich. Am Ende unserer Exkursion waren wir um viele interessante Eindrücke und Bücher reicher und uns darüber einig, dass wir mit dem Besuch der Leipziger Buchmesse ein beeindruckendes Erlebnis hatten.

J.Kühn/D1-17

Übersicht